Brandschutzgehäuse nach ca. 30min. Beflammung

Gehäuse mit E30 Brandschutz

Dass Sinn und Zweck eines Gehäuses der Schutz vor Umwelteinflüssen ist, ist landläufig bekannt und Schutzarten wie IP00 bis IP69K definieren den Schutz gegen Berührung, Eindringen von Fremdkörpern und Wasser. Doch wie sieht es mit Feuer aus? Welche Normen gibt es beim Schutz Ihrer Elektronik vor einem Brand? Ein Gehäuse aus unserer Produktion stellte sich der Norm und der „Tortur“:

Brandschutz Schaltschrank – Test bei Brandschutz zertifizierter Prüfstelle

Der Prüfling ist ein Gehäuse aus der Baureihe Wandschaltschrank.

Um einen Brandtest mit dem Ziel E10 gemäß DIN EN 45545-3:2013-08 zu bestehen, muss das Gehäuse abweichend vom Standardgehäuse entsprechend konfiguriert sein. Hierzu gehört zum Beispiel, eine geeignete Beschichtung mit Pulverlack, der nicht selbstentflammbar ist, spezielle Schließungen, Scharniere und eine Türdichtung, die auch wie die Beschichtung nicht selbst entflammbar ist.

Unser Prüfling ist ein Gehäuse aus Stahlblech in den Abmessungen Breite = 280mm, Höhe = 600mm und Tiefe = 160mm, mit 2 Stück Scharnieren und 2 Stück Vorreiberschließungen.

Brandtest Schaltschrank – Versuchsaufbau

Im Brandtest gemäß DIN EN 45545-3:2013-08 wird die Widerstandsfähigeit eines Körpers geprüft. In bestimmten Einsatzfällen darf der Prüfling, z.B. bei einem Schaltschrank, bei Ausbrechen eines Brandes im Innenraum, keine Gefährdung, insbesondere für Personen die sich in der Nähe befinden, darstellen. Es dürfen also je nach Anforderung des Brandschutzes keine Flammen nach außen treten und Bauteile des Prüflings selbst entflammen.

Brandschutzgehäuse E30 Seitenansicht

Brandschutzgehäuse E30 Seitenansicht nach Brandtest

Schaltschrank vor dem Brandtest E30

Brabndschutzgehäuse Ansicht Innenraum Brandofen mit Blick auf die Gehäusetür

Ansicht Innenraum Brandofen mit Blick auf die Gehäusetür

Brandschutz Gehäuse am Brandofen vorm Brandtest

Gehäuse am Brandofen vorm Brandtest

Brandschutz Gehäuse geöffnet vorm Brandtest

Gehäuse geöffnet vorm Brandtest

Brandschutz-Gehäuse links am Brandofen außen vorm Brandtest

Gehäuse links am Brandofen außen vorm Brandtest

Brandschutzgehäuse rechts am Brandofen außen vorm Brandtest

Gehäuse rechts am Brandofen außen vorm Brandtest

Sicht durch Gehäuserückwand in den Brandofen vorm Brandtest

Sicht durch Gehäuserückwand in den Brandofen vorm Brandtest

Schaltschrank vor dem Brandtest E30

Brandschutzgehäuse nach ca. 10min Beflammung

Gehäuse nach ca. 10min Beflammung

Brandschutzgehäuse nach ca. 20min Beflammung

Gehäuse nach ca. 20min Beflammung

Brandschutzgehäuse innen nach ca. 30min Beflammung

Gehäuse innen nach ca. 30min Beflammung

Brandschutzgehäuse nach ca. 30min. Beflammung

Gehäuse nach ca. 30min. Beflammung

Brandschutzgehäuse Vorreiber nach ca. 30min Beflammung

Gehäuse Vorreiber nach ca. 30min Beflammung

Brandschutzgehäuse E30

Gehäuse Vorreiber nach ca. 30min Beflammung

Brandschutz Gehäuse – die Kategorien

Die Anforderungen sind in bestimmte Kategorien eingestuft wie zum Beispiel:

E10 => der Prüfling muss 10min der Beflammung wie nachfolgend beschrieben, standhalten.

E20 => der Prüfling muss 20min der Beflammung wie nachfolgend beschrieben, standhalten.

E30 => der Prüfling muss 30min der Beflammung wie nachfolgend beschrieben, standhalten.

Der Prüfling nimmt hierbei zwar Schaden, Beschichtung, Türdichtung, Teile des Schließsystems u.a. werden Teilweise komplett zerstört, darf aber keine Gefährdung darstellen.

Wie ist das Verfahren beim Brandtest

Im Prüfling wird ein Ausschnitt in der Rückwand eingebracht. Mit diesem Rückseitigen Ausschnitt wird dieser am Brennofen, in dem ebenfalls ein entsprechender Ausschnitt (Öffnung) vorgesehen ist, befestigt und abgedichtet. Nun wird der Brennofen mittels seitlich liegenden Gasbrennern auf Temperatur gebracht, die über 800°C liegt. Der Prüfling, Hauptaugenmerk ist die Tür, wird hierbei nicht direkt beflammt. Der Zustand des Prüflings wird hierbei kontinuierlich überwacht und dokumentiert. Das jeweilige Resultat wird nach den vorgeschrieben Testlaufzeiten 10min, 20min, 30min usw., in Augenschein genommen und mit den Vorgaben verglichen. Dies kann soweit fortgeführt werden, bis der Prüfling so stark beschädigt ist das Flammen austreten, dass ist dann die Stufe, die der Prüfling nicht mehr bestanden hat.

Das Gehäuse der caleg-group hat erfolgreich den E 30 Brandschutz – Test bestanden

Nicht umsonst lautet der Slogan der caleg-group: we protect hightech.

Brandschutzgehäuse E30 Detail

Brandschutzgehäuse E30 Detail nach Brandtest