75 Jahre caleg

75 Jahre caleg

Unter dem Namen „Cabeler Generatorenwerk Zeuch&Co.“ begann im Jahre 1945 die wechselhafte Geschichte des Produktionsstandortes Calau.

Nachdem anfänglich holzbeheizte Fahrzeuggeneratoren montiert wurden, änderte sich das Produktsortiment in den kommenden Jahrzehnten immer wieder. So wurden zwischenzeitlich neben Baubeschlägen und Kachelöfen auch Sackkarren und Werkbänke produziert.

Nachdem man bereits seit 1951 auch Schaltschränke und Steuerpulte in Calau fertigt, erfolgt im Jahre 1964 die Konzentration auf dieses Produktsegment, was sich auch in der Namensgebung wiederspiegelt (VEB Fernmeldeschrank und Gehäusebau VEB FGC).

Bis zur Wiedervereinigung entwickelte sich das Unternehmen zu einem Spezialisten in der Gehäusefertigung und belieferte neben dem inländischen Markt auch das gesamte sozialistische Ausland.
 Mit der Wende wurde das Unternehmen als Calauer Fernmeldeschrank- und Gehäusebau GmbH unter Treuhandverwaltung weitergeführt.

Bereits seit dem Sommer 1990 gab es intensive Kontakte mit der Firmengruppe Schmitt/roger (heute Steinbach&Nagel), welche am 27.02.1992 im Kauf des Unternehmens gipfelten.
 Im Zuge dieser Übernahme erfolgte auch die Umfirmierung in caleg Schrank und Gehäusebau GmbH
 – ein Name, der mittlerweile in Deutschland und Europa als Synonym für kundenspezifische Gehäuselösungen steht.

Die bereits vorbereiteten Jubiläumsfeierlichkeiten mussten wir leider wegen der Pandemie auf das kommende Jahr verschieben.

Bernd Steinbach