Januar 3, 2017

Industrie Gehäuse & Schaltschränke – neue Kapazitäten im Schaltschrankbau

Industrie Gehäuse & Schaltschränke – neue Kapazitäten im Schaltschrankbau

Durch die im Jahre 2015 auf Gesellschafter- und Geschäftsführungsebene getroffenen Entscheidungen zur strategischen Ausrichtung der caleg-group und der einzelnen Fertigungsstandorte war es von vornherein zu erwarten, dass das Jahr 2016 für die Elektronikbauteile (Werk Saarbrücken) einige Veränderungen und Herausforderungen bereithalten wird.

Die Entscheidung, den Standort Saarbrücken in der Blechfertigung auszubauen und an die Blechfertigung-Standards der Werke in Calau und Lubsko anzugleichen, bedeutete einen hohen organisatorischen, planerischen und nicht zuletzt auch finanziellen Aufwand.

caleg-group weiter auf Investitions- und Wachstumskurs

Nach den notwendigen Umbauten der Hallen und der Fertigungsstraße erfolgte im März 2016 die Anlieferung einer Trumpf 6000 Stanz-Laser-Kombimaschine, welche die bewährte Trumpf 5000 Stanzmaschine ersetzen und die Blechfertigung auf ein neues technologisches Niveau bringen sollte. Nach dem zügigen Aufbau und der Inbetriebnahme folgte ein 2-wöchiger Probelauf. Planmäßig im April konnte die Maschine die Produktion aufnehmen.

Um die sich hieraus ergebenen Produktionsmöglichkeiten voll ausschöpfen und das geplante Produktspektrum komplett abdecken zu können, erfolgte zeitgleich die Anschaffung von 2 CNC- Abkant- und Biegemaschinen sowie die technologische Optimierung und personelle Aufstockung im Bereich der Schweissabteilung.

Sachaltschrank Kapazitäten

Erhöhung des Mitarbeiterstammes im Schaltschrankbau – Werk Saarbrücken

Im Werk Saarbrücken wurden im Zuge dieser Maßnahmen in 2016 fünf neue Stellen geschaffen und besetzt. Die neuen Mitarbeiter wurden für die Bereiche Abkanten, Biegen und Schweißen eingestellt. Darüber hinaus wurden durch Schulungsmaßnahmen weitere Mitarbeiter aus dem Produktionsteam zusätzliche qualifiziert, in mehreren Fertigungsbereichen zu agieren wodurch eine weitere Optimierung unserer Flexibilität erreicht wurde.

Letztendlich erforderte diese Neustrukturierung auch Anpassungen in der Organisation der Fertigung sowie in der EDV-gesteuerten Planung.
Die Früchte aller dieser Anstrengungen konnten dann ab dem 2. Halbjahr geerntet werden, sodass das Saarbrücker Werk der caleg-group in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld für 2016 ein Umsatzplus erzielt hat.

Zusätzliche Kapazitäten für Industrie Gehäuse in 2017

„Aufgrund dieser Entwicklung sehen wir das Jahr 2017, trotz der politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten, auch sehr positiv und erwarten ein weiteres Umsatzwachstum einher gehend mit einer Verbesserung der Ertragslage.“ führt der Gesellschafter Bernd Steinbach aus „Um dies zu erreichen werden wir den eingeschlagenen Weg konsequent weitergehen und weitere Ressourcen in die Weiterentwicklung unserer Fertigung investieren. Auch im Jahre 2017 wird die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter sowie die Suche nach kompetenten zusätzlichen Mitarbeitern eine wichtige Rolle in unserer Unternehmenspolitik spielen.“

Allgemein , aus dem unternehmen , Schaltschrankbau