November 26, 2018

caleg und roger fusionieren

caleg und roger fusionieren

„Es wächst zusammen, was zusammengehört.“*

Die beiden Schwesterunternehmen der caleg-group caleg und roger, beide im industriellen Gehäusebau tätig, fusionieren zum 01.01.2019. In den letzten drei Jahren wurde in der Gruppe intensiv an der der Erhöhung und der Individualisierung der Fertigungskapazitäten gearbeitet. Gleichzeitig spielen sich die beabsichtigten Synergien durch eine Angleichung der technologischen Möglichkeiten an den drei Produktionsstandorten Calau, Lubsko und Saarbrücken so ein, sodass die Verschlankung der Organisation der nächste logische Schritt ist.

Nachdem das Werk Lubsko bereits 2016 in die caleg integriert wurde sind nun mit der Fusion der roger alle drei Werke der Gruppe in einer Organisation vereint.

„Diese Fusion ist sinnvoll und wichtig“, so Dieter Lubert, Geschäftsführer der erstarkten caleg, „wir bündeln damit unsere Energie, schaffen Synergien und setzen ein klares Zeichen in Richtung Wachstum und den Ausbau neuer Geschäftsfelder“.

„Mit Dieter Lubert steht der richtige Mann an der Spitze,“ ergänzt Bernd Steinbach Gesellschafter der caleg-group “ er hat bewiesen, dass man auch im schwierigen Marktumfeld engagierte Ziele erreichen kann.“

Herr Steinbach selbst hatte als Geschäftsführer in den letzten Jahren die Unternehmen der Gruppe auf diesen Zusammenschluss und die einhergehende Neuausrichtung vorbereitet. Nachdem dieses Ziel erreicht wurde zieht er sich aus dem operativen Geschäft zurück und widmet sich ganz der strategischen Ausrichtung und den Akquisitionen der Gruppe.

Die caleg Schrank und Gehäusebau GmbH verantwortet nun in der Gruppe den gesamten Gehäuse- und Schaltschrankbau. Die Leistungen erstrecken sich von einem breit gefächerten Spektrum an Elektronikschränken bis hin zur hochindividualisierten Entwicklung und Fertigung von Komplettlösungen in Edelstahl, Aluminium und Stahlblech.

Die cam GmbH ergänzt das Leistungsspektrum der caleg-gruppe um die Montage, Bauteilbestückung und Verdrahtung. Die Entwicklung und Installation von Gehäuseklimatisierung und -lüftung ist ebenfalls eine Kernkompetenz.

 

Die caleg-group in Zahlen:

Aktuell arbeiten über 400 Mitarbeiter auf einer Produktionsfläche von 26.000 m² an drei Standorten im Gehäuse- und Schaltschrankbau.

Das größte Werk steht in Calau mit über 15.000 m² Produktionsfläche. Der Standort wurde in 2016/2017 um eine neue Halle mit modernster Lackier- und Pulvertechnik erweitert. Im gleichen Zeitraum wurden die Maschinenparks innerhalb der Gruppe an den Fabrikationsstandorten Lubsko (4.000 m²) und Saarbrücken (7.000 m²) angeglichen, zusätzliche Kapazität geschaffen und die Flexibilität erhöht. Die Investitionen beliefen sich auf über 7,5 Mio. EUR.

Die caleg-group ist mit Vertriebsbüros vertreten in: Frankreich, Schweiz, Niederlande, Österreich und Schweden.

*“Es wächst zusammen, was zusammen gehört“. Zitat von Willi Brandt, Alt-Kanzler der 70er Jahre, anlässlich des Mauerfalls vom 9. November 1989.

caleg group Logo
Dieter Lubert Geschäftsführer der Caleg

Dieter Lubert, Geschäftsführer der Caleg

Allgemein , aus dem unternehmen , Messen