August 25, 2016

19 Zoll Rack Anwendungen

19 Zoll Rack Anwendungen

Anwendungsgebiete und –beispiele für 19 Zoll Schränke

Nach meinem ersten Beitrag über die Historie der 19 Zoll Systeme und ihren wesentlichen Komponenten möchte ich hier auf die wichtigsten Anwendungsgebiete eingehen. Auf den ersten Blick betrachtet ist ein 19 Zoll Schrank (entsprechendes gilt natürlich auch für ein 19 Zoll Wandgehäuse) ein sehr einfaches Produkt, welches keine ausgiebige Erläuterung benötigt:

– Die Breite ist durch das 19 Zoll Maß (48,26 cm) der entsprechenden Einbauten vorgegeben

– Die Höhe ergibt sich aus Art und Anzahl der zu installierenden Einbauten

– Der Schrank hat zum Einbau entsprechende Befestigungsschienen (Höhenholme), an denen die Einbauten montiert werden.

Und trotz (oder vielleicht auch gerade wegen) dieser einfachen Grundkonzeption existieren für 19 Zoll Schränke sehr viele unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten und Einsatzorte, welche spezielle Ausprägungen sinnvoll erscheinen lassen:

 

1. Netzwerkschrank oder auch LAN-Schrank

Als Netzwerk- oder LAN-Schrank wird ein 19 Zoll Schrank bezeichnet, wenn dieser hauptsächlich zur Netzwerk-Verkabelung eingesetzt wird.
Dabei bildet der LAN-Schrank einen wichtigen Eckpunkt für eine strukturierte Gebäudeverkabelung.
Er dient der Aufnahme und dem Schutz von passiven und aktiven Netzwerkkomponenten wie LWL-Spleißboxen, Patchfeldern, Bridges, Routern, Switches und Hubs.
Da diese Einbauten in Ihrer Tiefe zumeist begrenzt sind, muss ein Netzwerkschrank nicht besonders tief (600mm oder 800mm) sein.

Je nach Kabelaufkommen kann zwischen 600mm oder 800mm  breiten Schränken gewählt werden, wobei die breitere Version das Kabelmanagement in speziellen, abdeckbaren  Kabelkanälen seitlich neben den 19 Zoll Streben ermöglicht.

Da die verbauten Komponenten meist passiver Art sind und damit keine oder kaum Wärme entsteht, haben diese Schränke standardmäßig eine passive Belüftung, welche aber selbstverständlich durch entsprechende aktive Filterlüfter ersetzt bzw. ergänzt  werden kann.

Aufgrund der geringen Wärmeentwicklung ist auch eine stetige Zuführung von „Frischluft“ nicht unbedingt notwendig, so dass bei einem Netzwerkschrank komplett geschlossene Glastüren zum Einsatz kommen können.

Beispiel: Netzwerkschrank, LAN-Schrank aus der roger Serie S720.

 

2. Serverschrank

Grundsätzlich von der Funktion her gleich, unterscheidet sich ein Serverschrank von einem Netzwerkschrank hauptsächlich durch die Art der Einbauten und der damit einhergehenden Notwendigkeiten.
Wie der Name schon sagt, werden in diesem Schrank Server eingebaut, die zwar von der Breite her in das 19 Zoll Maß passen, zumeist aber bauartbedingt tiefer sind als die oben erwähnten Komponenten.
Aus diesem Grund haben Serverracks eine Schranktiefe von 1.000 mm oder 1.200 mm.
Die Höhe und Breite des Schrankes orientiert sich an der Anzahl der benötigten Einschübe und des Kabelaufkommens.

Dabei kann der Kunde bei den roger-Schränken zwischen folgenden Höhen wählen: 12 HE, 24 HE, 38 HE, 42 HE, 47 HE.

In der Breite stehen die Abmessungen 600mm und 800mm zur Verfügung.

Da es sich bei den zu verbauenden Servern um aktive Geräte handelt, welche eine entsprechende Abwärme erzeugen, spielt die ausreichende Belüftung bzw. der Luftaustausch zur Kühlung eines Serverschrankes eine sehr viel größere Rolle als dies beim Netzwerkschrank der Fall ist.
Aus diesem Grund werden Serverschränke standardmäßig mit perforierten Türen angeboten, die eine entsprechende Luftzirkulation ermöglichen.
Die Serie 740 von roger bietet dabei den zusätzlichen Vorteil, dass die hintere Tür zweigeteilt ist und damit auch bei beengten Platzverhältnissen eingesetzt werden kann.
Sollte diese Luftzirkulation nicht ausreichend sein, besteht durch das Anbringen eines aktiven Kühlgerätes die Möglichkeit, die Schranktemperatur auf einem Niveau von 25 bis 30 Grad Celsius zu halten.
Dabei muss aber gewährleistet sein, dass der Schrank eine entsprechende Dichtigkeit (IP54) besitzt, damit keine unkontrollierte Luftzufuhr besteht.

Beispiel: Serverschrank aus der roger Serie S740.

 

3. Audio-, Ton- und Lichttechnik

Ein spezieller Bereich in dem sich das 19 Zoll Breitenmaß durchgesetzt hat, ist die Ton- und Lichttechnik. So werden Equalizer, Endstufen, Channel, Effektgeräte und andere Komponenten der Audiotechnik mit den entsprechenden Maßen und Befestigungselementen versehen, um sie an einem 19 Zoll Rack (roger Serie 625) zu befestigen.
Speziell für diesen Anwendungsbereich können die roger-Schränke auf Wunsch mit einem Schwenkrahmen ausgestattet werden, um eine bessere Zugänglichkeit und Stabilität zu gewährleisten. Darüber hinaus bietet roger auch Schränke an, welche nach der EN 54-16 zertifiziert sind und somit auch in Spachalarmierungs-Anlagen (SAA) eingesetzt werden können.

Da gerade im Bereich der Tonstudios die Umgebung sehr geräuschsensibel ist, wurde von roger hierfür ein schallgedämmter Geräteschrank (Serie 340 SG) entwickelt. Ein patentiertes Schalldämpfungssystem kann den in dem Schrank durch die eingebauten Komponenten entstehenden Lärm in der Spitze um 41 dB vom ursprünglichen Lärmpegel dämpfen. Ausgewertet nach DIN 45631 (Zwicker-Verfahren) entspricht die Lärmdämpfung einer Verringerung der empfundenen Lautheit auf den 30. Teil gegenüber einem herkömmlichen offenen Gestell.

 

4. Laborrahmen (19 Zoll Gestelle)

Eine günstige Möglichkeit, Elektronikkomponenten zu montieren, bieten die sogenannten Laborrahmen.
Da es sich dabei um offene 19 Zoll Gestelle ohne Verkleidungselemente handelt, sind Ihre Einsatzmöglichkeiten auf Bereiche beschränkt, in denen kein Publikumsverkehr stattfindet (z.B. Labore, Uni-Werkstätten, etc.).

Beispiel: 19 Zoll Laborgestell | 19 Zoll Leergestell.

 

5. Industriesteuerschrank (roger Serie 340)

Beim Betreiben von Maschinen und Anlagen in einer industriellen Umgebung sind rechnergestützte Steuerungen, welche in einem 19 Zoll Rack eingebaut werden, nicht mehr wegzudenken.

Um diesen besonderen Gegebenheiten Rechnung tragen zu können, müssen die Schränke einerseits abgedichtet sein, aber auch die Möglichkeit bieten, einen Monitor und entsprechende Eingabemedien zu bedienen.

Beispiel: Industriesteuerschrank 19 Zoll Semicustom (roger Serie 340)

Hierzu bietet roger auch in Verbindung mit unserem Schwesterunternehmen caleg die unterschiedlichsten, speziell auf die entsprechenden Kundenwünsche abgestellten Lösungen an, entsprechend unserem Slogan:

caleg-group – Sonderlösungen sind unser Standard

Autor: Bernd Steinbach

Bernd Steinbach ist Gesellschafter der caleg-group. Die Marke roger ist innerhalb der caleg-gruppe der Semi-Custom Produzent und bietet ein breites Programm an Lösungen in der 19 Zoll Technologie.

19 Zoll , Allgemein